Bild: Rheinmetall Air Defence AG

Flugabwehr im Nah- und Nächstbereich - Gedanken zu Möglichkeiten der Schließung einer Fähigkeitslücke beim Heer.
Bei der mobilen bodengebundenen Flugabwehr im Jahr 2016 besteht insbesondere im Nah- und Nächstbereich eine Fähigkeitslücke, die es in naher Zukunft zu schließen gilt. Ein eigentlich bereits vorgegebener Entwicklungsschritt dazu muss sein, das Waffensystem MANTIS so weiterzuentwickeln, dass zusätzlich zum stationären Wirkspektrum gegen RAM- und andere Flugziele auch mobil gegen dieses Zielspektrum gewirkt werden kann. Sensor und Effektor könnten dazu auf eine eingeführte Waffenplattform (z.B. GTK, Puma) installiert werden.

Unser Bild des Quartals zeigt eine mögliche Antwort, den entwickelten „Skyranger“ der Firma Rheinmetall.

Lesen Sie dazu die Gedanken unseres letzten Generals der Heeresflugabwehrtruppe in der kommenden Ausgabe des Bogenschützen.