Zweck des Vereins

Zweck des Vereins

Ist die Förderung der Soldaten- und Reservistenbetreuung, hierzu

-  die Verbindung zwischen aktiven und ehemaligen Soldaten bzw. Reservisten der Heeresflugabwehrtruppe zu fördern und zu pflegen,

-  als Zusammenschluss der Truppengattung und funktionierendes Netzwerk aktiven und ehemaligen Soldaten bzw. Reservisten Identifikation und Betreuung zu gewähren.

 

Der Zweck des Vereins wird insbesondere verwirklicht durch

- die enge Zusammenarbeit mit den Soldaten, ehemaligen Soldaten und Reservisten sowie Freunden und Förderern der Heeresflugabwehrtruppe,

-  die Mithilfe bei der Betreuung der Familienangehörigen von im Ausland eingesetzten Soldaten der Truppengattung,

-  die Durchführung bzw. Unterstützung von Veranstaltungen zur Information und Betreuung von aktiven und ehemaligen Soldaten bzw. Reservisten,

-  die Information der Mitglieder durch die Zeitschrift „Der Bogenschütze“,

- die Würdigung und Anerkennung herausragender militärischer Leistungen durch die Verleihung der von der Gemeinschaft der Heeresflugabwehrtruppe gestifteten Ehrenpreise im Sinne des § 12 dieser Satzung,

- die Förderung der Völkerverständigung durch gegenseitige Besuche und Informationsveranstaltungen mit aktiven und ehemaligen Heeresflugabwehrsoldaten anderer Länder, auch zur Klärung des Schicksals vermisster oder gefallener Soldaten,

- die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bundeswehrverband (DBwV) und dem Verband der Reservisten der Bundeswehr (VdRdBw),

- die Unterstützung karitativer Einrichtungen, z. B. des Soldatenhilfswerkes und des Bundeswehrsozialwerkes,

- die Unterstützung Hinterbliebener oder in Not geratener Mitglieder und deren Angehöriger, sofern die Bedürftigkeit i.S.d. § 53 AO besteht,

- die Förderung der verwendungsbezogenen Lehrsammlung der Heeresflugabwehrtruppe durch die Sichtung und Aufnahme von Nachlässen verstorbener Kameraden.



Die Verwendung der singulär-geschlechtlichen Form findet in der gesamten Webseite aus Gründen der Vereinfachung Anwendung. Sie impliziert immer zugleich die anders-geschlechtliche Form und soll nicht diskriminieren oder präjudizieren.