Historisches Kalenderblatt 1999

Eines der politischen Ereignisse, das im Jahr 1999 die Schlagzeilen bestimmte, war der Kosovo-Konflikt. Auf Seite der NATO-Truppen dabei war auch die leichte Flugabwehrraketenbatterie 300 aus Fuldatal, im ersten geschlossenen Einsatz einer Einheit der Heeresflugabwehrtruppe. Auszüge aus dem Einsatztagebuch der Batterie geben interessante Einblicke in die damaligen Ereignisse. (Autor: D. Jensch)


18. März
Alarmierung der Leichten Flugabwehrrakenbatterie 300 für den Einsatz im Kosovo; Rückruf eines LeFlaRak-Zuges aus Todendorf, zeitgleich Gliederung/Aufstellung der Kosovo-Einsatzbatterie; Nachbereitung Todendorfaufenthalt im Standort Fuldatal; Verkürzung der Alarmierungszeit vom 27. auf 26. März.


19. März
Verpacken der pers. Ausrüstung; Ärztliche Untersuchung, Impfung usw.; Die Instandsetzung leistet erfolgreich Überstunden, Empfang der Zusatzausrüstung; Verkürzung der Alarmierungszeit auf 25. März.


20. März
Übernahme und Aufrüstung der Kfz; Verfassen von Vollmachten und Testamenten; Termin beim Fotografen (Passbilder); Verkürzung der Alarmierungszeit auf 24. März;


21. März
Aufrüsten der Kfz, Suche nach Musterlösung für den Transport der Stinger im Wolf; Ab 12:00 Uhr Besuch der Angehörigen zur Verabschiedung; Abends Betreuungsfahrt nach Kassel; Verkürzung der Alarmierungszeit auf 22. März


22. März
Empfang der Vorschusskasse (800,- DM), Waffen- und Materialempfang; Verabschiedung durch Regimentskommandeur und stv. Bürgermeister von Fuldatal; 15:30 Uhr Abmarsch nach Hannover (Emmich-Cambrai-Kaserne), Ausschleusung. Verlegung nach Wunstorf, Kontrolle Kfz und Verladung; Fernsehbericht von General Harff: ,,...Risiko der Luftbedrohung=0,001%...."


23. März

Luftmarsch mit 5 C 160 Transall gestaffelt nach Skopje: Empfang durch in Skopje wartenden BttrChef; Kfz-Marsch nach Tetovo; Beziehen der Zelte (Empfang von Schutzwesten, Stinger und 30 Schuss 5,56 mm; Lagerrundgang und Belehrung; Erkundung der Fla-Stellungen auf dem Erebino;


24. März

Beziehen der Stellungen (1x Tetovo, 4x Erebino); Begrüßung durch den Nationalen Befehlshaber im Einsatzland, Brigadegeneral Harff; Eintreffen des Zuges aus Wuppertal; Während des Marsches mit Wuppertaler Soldaten Ausfall des Transportfahrzeuges für Stinger durch leergefahrenen Tank; Beginn der NATO-Luftangriffe auf Serbien und das Kosovo;


25. März

03:47 Uhr: Änderung der ständigen Feuerregelung (Feuerverbot auf Strahlflugzeuge und Hubschrauber) auf Feuererlaubnis auf Strahlflugzeuge und Hubschrauber; Ausbau der Stellungen, Ablösung durch Wuppertaler um 15:00 Uhr, Beginn Schichtsystem; Telefongespräche mit Angehörigen;


26. März

Dienst in den Stellungen; Beziehen einer Stellung außerhalb des Lagers; Trotz Schutz der Fliegerfaustgruppe durch eine Sicherungsgruppe musste die Stellung aufgrund demonstrierender Zivilisten aufgegeben werden;


27. März

Dienst in den Stellungen; Überraschung durch eigene Marschflugkörper, Alarmierung des Standortes Tetovo;


28. März

Dienst in den Stellungen; Befehl für die Verlegung von 3. Grp und ZgTrp nach Ohrid zum Schutz des dortigen Flugplatzes am kommenden Tag;


29. März

Munitionsempfang; Verlegung der befohlenen Teile des 1. Zuges (Zugtrupp, 2., 4. und 5. Gruppe} nach Ohrid, 11:00 Uhr Meldung „Klar zum Gefecht!" Beziehen des Zeltes in Ohrid. Es fehlen Sanitäreinrichtungen, Betten, Strom, persönliche Ausrüstung und Öfen;


 

 

TETOVO (30. März bis 8. Juni 1999)
Dienst in den Stellungen (3 bei Erebino, 1 bei Tetovo,1 Bereitschaftsgruppe in Erebino - 5 Grp LeFlaRakBttr 100 und 2 Grp LeFlaRakBttr 300); 

OHRID (30. März bis 8. Juni 1999)
Beziehen der Stellungen (Nord- und Südstellung am Tag, Nord auch nachts und eine Alarmstellung unbesetzt - Schichtfreie Grp in Alarmbereitschaft); Ausbau der Stellung

31.  März

  Erste Dusche in der Operationszentrale der Heeresflieger (Hotel);
 3. April   Empfang von Feldbetten und Dieselöfen; Anfrage nach dienstlich gelieferten Sonnenbrillen mit Korrektur (der Sehschärfe); Empfang von persönlicher Ausrüstung und erste Feldpost;
10. April   Erster Stellungswechsel (Nord) vom Weinhang zum Kanal;
21. April   Nachts das erste unangemeldete Flugzeug ohne Positionslichter;